Künstlerhaus Göttingen
im Lichtenberghaus


Weißer Saal
12.09. – 13.10.13
Nikolai v. Magnus
Ansichten gesammelter Tage

Eröffnung der Ausstellung: Donnerstag, den 12. September um 19 Uhr


Die Figuren, die Nikolai von Magnus in traditioneller Bildhauertechnik aus dem Material Stein oder Holz herausarbeitet, wirken geheimnisvoll und seltsam fremd in ihrer statischen Verschlossenheit. Wie archaische Statuen aus einer Zeit vor unserer heutigen Erlebniswelt, scheinen sie ein inneres Erleben in sich verschlossen zu halten. Auch wenn bei einzelnen Figuren bildhafte Schilderungen reliefartig auf der Oberfläche zu sehen sind, wie Ablagerungen als Spuren von Erlebtem auf der Haut eines Wesens, bleiben die Gestalten für den Betrachter rätselhaft und fordern uns zum Nachdenken heraus über ihre und unsere Existenz in der Welt.

Zur Ausstellung finden folgende kunstpädagogische Veranstaltungen statt:
Für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren:
„Figuren formen aus Ton“

Am Dienstag, den 10.9., 17.9. und 24.9. jeweils von 15.30 bis 17.00 Uhr: In RE-AKTION auf die Plastiken von Nikolai von Magnus werden die Kinder mit Ton eigene Figuren formen (mit dem Künstler Georg Hoppenstedt, Leiter des Kinder Kunst Clubs).

Für Erwachsene:
„Nach(t)lese“
Am Freitag, den 20.9. sowie als weiterer Termin am 27.9. jeweils ab 19 Uhr: Durch den Wechsel des Mediums, im Aufschreiben von Assoziationen und Verfassen von kurzen Texten oder Gedichten, soll versucht werden, in RE-AKTION auf die Plastiken von Nikolai von Magnus, einen ganz persönlichen Zugang zu den Kunstwerken zu entwickeln (mit der Kunsthistorikerin Anja Marrack und Georg Hoppenstedt).
Die Veranstaltungen sind dank der Förderung durch den Landschaftsverband Südniedersachsen kostenlos, um Anmeldung unter 0551/46890 oder per Mail an kuenstlerhaus.goettingen@t-online.de wird gebeten. .