Künstlerhaus Göttingen
im Lichtenberghaus
Margret Parpart, 20.09. - 18.10.09
ParpArt
Obere Galerie

Das Besondere der künstlerischen Position von Margret Parpart ist die Wechselwirkung zwischen zwei Elementen mit gegensätzlicher Eigenart wie Natur und Technik. Aus einem abstrakten Malprozess entstandene organisch wirkende Strukturflächen werden verschnitten mit konstruktiven Elementen mit klar umrissenen, geometrischen Formen. Dieses schafft große Spannung in formaler Hinsicht und ergibt inhaltlich komplexe Deutungsmöglichkeiten.

Margret Parpart hat in den 1980er Jahren an der Hochschule der Künste vornehmlich Bildhauerei studiert. Seit 2000 malt sie fast ausschließlich.

Die Künstlerin lebt und arbeitet in Einbeck-Stroit. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Zur Eröffnung sprach Ludwig Zerull. Seine Einführung können Sie sich als Audiodatei HIER herunterladen und sie bei Ihrem Ausstellungsbesuch mit einem geeigneten Abspielgerät (z.B. mp3-Player oder Mobiltelefon) anhören.